Blog über Kunst, Hamburg und mehr

Hier bloggt Ariane

 "So sehe ich es" - Kunst, Aktionen in und rund um Hamburg sowie weitere interessante Themen! 

Ich freue mich über Ihre Beiträge und anregende Diskussionen. Bitte denkt vor dem Kommentieren auch an Datenschutz/Netiquette. Seid nett zueinander - ich danke Euch, Ariane


Qualitätskriterien in der Bildenden Kunst?

Qualitätskriterien in der Bildenden Kunst? Kann man Kriterien bei der Kunst überhaupt festlegen?

 

 

In meinem Beruf bin ich auch als Qualitätsbeauftragte unterwegs und immer auf der Suche nach Qualität, die der Kunde als wichtige Kriterien für ein Produkt festlegt. Warum nicht auch in der Kunst? Wann hat ein Bild eine gute Qualität? Woran erkennt man diese? Und wird daran dann der Verkaufswert ermittelt? Fragen über Fragen.

 

 

Podiumsdiskussion am 15. April 2019 : Gute Kunst muss schielen

 

Im Rahmen der Ausstellung "MEHRZWECKHALLE" von Hanswerner Kirschmann bei der Freien Akademie der Künste in Hamburg e.V., freue ich mich auf die Podiumsdiskussion (Nora Sdun, Monika Wagner, Arie Hartog, Hanno Rauterberg, Moderation: Reinhold Engberding) zum Thema: Was sind die Qualitätskriterien in der bildenden Kunst?

 

 

Erwartungsvoll setze ich mich in eine der vorderen Stuhlreihen. Diese Stühle stellen in diesem Raum auch eine künstlerische Installation da. Also sitze ich nun mitten in der Kunst und verfolge, wie sich die weiteren Stuhlreihen füllen. Dieses Thema scheint auch viele kunstinteressierte Menschen anzusprechen.

 

 

Die Diskussion beginnt sofort sehr angeregt und beleuchtet unterschiedliche Meinungen und Perspektiven. Mein Notizzettel füllt sich schnell mit Stichworten und Aussagen. Der Schlagabtausch geht oft so schnell, dass mir keine Zeit bleibt, mir meine eigenen Gedanken zum Gesagten zu machen.

 

So reflektiere ich erst am Ende der Diskussion, als ich meine Mitschrift lese.

Hier ein kleiner Auszug:

 

  • Qualitätskriterien: Aufwand/Zeit der Erstellung, die Technik, das Material, die Komposition, das Motiv, oder auch historisch belegte Qualität (Presse, Galerie,...). Vergleich zu anderen Werken.

 

  • Qualitätskriterien können auch länderübergreifend unterschiedlich sein.

 

  • Das Kunstwerk soll einen anschauen. Reflektion und Auseinandersetzung mit den Werken. Irritation und Kommunikation - man muss sich darüber unterhalten können. Auch wenn es nur in einem Selbstgespräch erfolgt.

 

  • Künstlerische Arbeiten funktionieren in einem bestimmten Raum - oder auch überall?

 

  • Menschen wollen wissen, um was es bei der Kunst geht. Funktion und Erwartung zum Kunstwerk. Den Nerv treffen.

 

  • Welche Intention hat der Künstler? „Werke sind manchmal klüger als der Hersteller.“

 

Und bei der ganzen Digitalisierung geht die sinnliche Wahrnehmung, wie zum Beispiel die Leuchtkraft der Farben, Struktur, Geruch, usw., verloren.

 

 

Mein Fazit: Am Ende der Diskussion merke ich, dass es nicht nur viele Qualitätskriterien gibt sondern auch viele weitere Aspekte und Faktoren. Diese vielfältigen Eigenschaften und Besonderheiten können gute Impulsgeber sein, um ein Werk in den verschiedenen Qualitätsarten einzuordnen.

 

Ich stelle mir gerade vor, wie die Kunden auf einer Kunstmesse diese Kriterien durchgehen und von deren Checkliste abhaken. Oder sagen sie einfach: „Das Bild gefällt mir, kauf ich!“?

 

 

Welche Sichten und Erfahrungen habt Ihr zu dieser Qualitätsfrage? Schreibt mir gerne Eure Ansicht in meinem Blog. Ich freue mich auf weitere Impulse.

 

 

0 Kommentare